Direkt zu:
Das Amts- und Mitteilungsblatt der Stadt Alzenau
Stadtplan Notdienste 📰Formulare PParkplätze 🌄Webcam
21.04.2022

Thema Alzenauer Wasserstoff wird konkreter

Die neu gebildete Projektgruppe des Umwelt- und Klimabeirats der Stadt Alzenau beschäftigt sich aktuell eingehend mit dem Thema Wasserstoff. Es konkretisieren sich erste Ansätze und Projekte wie man Wasserstoff in Alzenau produzieren, lagern und nutzen kann. Mit dem Chemiker Dr. Hans Strack als Leiter der Projektgruppe Wasserstoff konnte eine erfahrener Experte auf diesem Gebiet gewonnen werden.

Eine wichtige Rolle spielt auch das in Alzenau ansässige Fraunhofer Institut IWKS, deren Vertreter sich ebenfalls in der Projektgruppe mit engagieren.

In einem nächsten Schritt wird nun in Alzenau ein Forschungslabor eingerichtet, das wesentlich zwei Ziele verfolgen soll: Zum einen gemeinsam mit dem Helmholtz-Institut Erlangen und der Firma Ostermaier aus Schweitenkirchen einen Jahresenergiespeicher auf Basis von LOHC (Liquid Organic Hydrogen Carrier) zu entwickeln, in dem Energieüberschüsse im Sommer als Wasserstoff gespeichert und im Winter wieder freigesetzt werden können. Zum anderen soll Wasserstoff aus Kunststoff-Recyclingmaterial gewonnen werden.

Auch das ursprüngliche Ziel der Projektgruppe, eine Wasserstoff-Tankstelle in Alzenau zu bauen, steht weiterhin auf der Agenda. Hier kommen die Alzenauer Unternehmen und Privatpersonen ins Spiel: Für die Beantragung von Fördermitteln ist das Vorliegen von LOIs, also schriftlichen Interessensbekundungen, notwendig, mit denen Sie bekräftigen, ihren Fuhrpark (zumindest in Teilen) oder Privatfahrzeuge auf Wasserstofffahrzeuge umstellen zu wollen. Sollten Sie die Stadt Alzenau bei ihren Bemühungen zum Thema Wasserstoff unterstützen wollen, senden Sie uns bitte eine E-Mail: wasserstoff@alzenau.de. Mit den Ergebnissen aus dieser Abfrage möchten wir zu aller erst den Bedarf in Alzenau klären, werden aber den Interessierten später bei der Umstellung u. a. zwecks Fördermöglichkeiten helfend zur Seite stehen und Informationen weitergeben.

Gerne stehen wir Ihnen bei diesem und weiteren Projekten und Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu Verfügung. Bitte melden Sie sich einfach bei uns: Stadt Alzenau, Projektgruppe Wasserstoff, Hanauer Straße 1, 63755 Alzenau, Tel.: 06023 502-102, E-Mail: wasserstoff@alzenau.de.

Zurück zu den aktuellen Stadtnachrichten

Ins Nachrichten-Archiv

Kontakt

Diana Börner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hanauer Straße 1
63755 Alzenau

Telefon06023 502-103
E-MailE-Mail schreiben
Dana Fleschhut
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Vereinswesen
Hanauer Straße 1
63755 Alzenau

Telefon06023 502-104
E-MailE-Mail schreiben