Direkt zu:
Shorts on the Rock von 9. Juni 2017 bis 11. Juni 2017 auf Burg Alzenau
Stadtplan Notdienste 📰Formulare PParkplätze 🌄Webcam

Shorts on the Rock - Kurzfilmfestival

Der 6. »Shorts on the Rock«-Award geht an »Hanna«

 

Der Kurzfilm „Hanna“, eingereicht vom Filmteam „Abgedreht“ aus Aschaffenburg mit der Produzentin Lea Agmon, gewann beim Finale des Alzenauer Kurzfilmfestivals am Sonntag, 11. Juni 2017, den „Shorts on the Rock“-Award. Der mit 250 Euro dotierte Preis geht somit an einen Film, der ein im Kurzfilme-Bereich seltenes Thema behandelt, wie die Produzentin im Interview erklärt: Die Geschichte erzählt das Schicksal eines jungen Mädchens, das nach dem tödlichen Unfall der Eltern unter Wahnvorstellungen, die ihr Leben gefährlich ins Wanken bringen, leidet.

Der 2. Platz inklusive 100 Euro Preisgeld, der von Bürgermeister Dr. Alexander Legler und den Veranstaltern Dominik Wenzel und Stella Woitok vom Team „Junge Kultur“ Alzenau verliehen wurde, ging ebenfalls an ein Filmteam aus Aschaffenburg. Der hoffnungsvolle Film „Botschaft“, der vom Produzenten Khaled Mamo eingereicht wurde, steht beispielhaft für die Geschichte vieler junger Menschen in Syrien, Afghanistan, etc., die in ihrer Heimat durch die Zerstörung und den Krieg zwar keine Zukunft mehr haben - aber Träume. Um diese zu erreichen, muss man manchmal Steine aus dem Weg räumen, aber wenn man mit dem Herzen dabei ist, kann man alles schaffen, so das Filmteam.

Die Münchnerin Saskia Hahn erreichte den 3. Platz mit ihrem Film „In our country“. (Aufgrund ihrer langen Anfahrtszeit konnte Saskia leider nicht persönlich am Finale teilnehmen.) Ihr Film, der mit wunderbar bayerischem Dialekt aufwarten konnte, behandelte ebenfalls das Thema „Flucht und Migration“: Der 19-jährige Teklebrhan hat die Flucht aus Eritrea überlebt und versucht nun ein neues Leben zu beginnen, was durch die vielen traumatischen Erlebnisse in der Vergangenheit jedoch nicht leicht fällt.

Die Zuschauer wählten an den beiden vorangegangenen Kurzfilmfestivaltagen jeweils zwei Filme ins Finale. Der vierte Film „Superpapa“, ebenfalls von Saskia Hahn und ihrem Team eingesandt, ging leider leer aus.

 

Veranstalter Dominik Wenzel, dem wie in den letzten Jahren Stella Woitok zur Seite stand, freute sich über die positive Rückmeldung des Publikums, welches bei optimalem Open-Air-Kino-Wetter, die einzigartige Atmosphäre des Oberen Burghof der Burg Alzenau an drei Tagen genießen konnte und machte Hoffnung, dass auch im nächsten Jahr das Alzenauer Kurzfilmfestival „Shorts on the Rock“ stattfinden wird.

Kontakt

Dominik Wenzel
Mühlweg 16
63755 Alzenau

Telefon06023 5042852
Fax06023 502452
E-MailE-Mail schreiben